2021

Jahreshauptversammlung mit Neuwahl am 25.09.21

Kürzlich fand eine außerordentliche Mitgliederversammlung des Österreichweiten zukunftsorientierten Interessens-Verbandes für Menschen mit Behinderung kurz ÖZIV Leibnitz statt. 

Zur Versammlung kamen nicht nur zahlreiche Mitglieder, sondern auch viele Ehrengäste.  Darunter LAbg. Bernadette Kerschler, Stadtrat Bernd Hofe aus Leibnitz, Vizebürgermeister Johann Ritter und Gemeinderätin Josefine Bordjan aus Wagna.

Der Obmann Alfred Eglau begrüßte die Mitglieder und die Ehrengäste und eröffnete die Ver-sammlung. Nach den Begrüßungsworten und den Berichten, folgte die Neuwahl. Die Wahl wurde durch LAbg. Kerschler Bernadette durchgeführt. 

Thomas Halpfer ist der neue Obmann

Als neuer Obmann wurde Thomas Halpfer vorgeschlagen und mit 100 Prozent gewählt. Thomas Halpfer nahm die Wahl an und bedankte sich bei den Mitgliedern für das entgegengebrachte  Vertrauen. 

Alfred Heinisch, langjähriges Mitglied und Wegbegleiter hielt eine Laudatio über Alfred Eglau  mit viel Wissen und Humor. 
Alfred Eglau gründete mit anderen Mitstreitern im Jahre 1958 die Bezirksgruppe ÖZIV Leibnitz. Im Jahre 1995 übernahm Eglau den Obmann und leitete diese Funktion bis jetzt. Also 26 Jahre. Der neue Obmann Thomas Halpfer stellte aus diesem Grunde den Antrag, Herrn Alfred  Eglau zum Ehrenobmann zu ernennen. Dieser Antrag wurde mit 100% angenommen und Herr Halpfer bedankte sich für die langjährige Tätigkeit und ernannte Herrn Eglau zum Ehrenobmann des ÖZIV Leibnitz. Der neue Obmann bedankte sich noch bei allen Anwesenden für ihr Kommen und beendete den offiziellen Teil.
Es wurde noch ein Film Rückblick von 2019 gezeigt und danach gab es ein Essen.


 

Tagesfahrt Riegersburg und Buschenschank Maurer

Am 9. Oktober 2021 war es endlich soweit. Die Mitglieder der Bezirksgruppe Leibnitz fuhren bei strahlendem Sonnenschein gemeinsam zur Riegersburg. Bequem brachte uns der Lift bergauf und nach einem kurzen Fußweg konnten wir die Flugkünste von Gänsegeier Mucki, Weißkopfseeadler Hugo und Co bewundern und Wissenswertes über sie erfahren.  Bedrückende Tatsachen wurden bei der Hexenausstellung präsentiert und im Waffenmuseum bestaunten wir die Handwerkskunst vom Spätmittelalter bis zur Neuzeit.  Gestärkt mit einer sehr guten Jause beim Buschenschank Maurer in Bergl traten wir die Heimfahrt an. Ein gelungener Tag ging zu Ende.